Historie

Der Gitarrenchor unter Klaus Schnieber

Klaus Schnieber, von Beruf Geigenbaumeister, sowie begeisterter Laiengeiger im Sinfonischen Orchester Bubenreuth, trat im Jahr 1960 als Sänger in den Walter-Rein-Chor ein.

Klaus Schnieber und Sepp Kittler

Im Jahr 1970 wurde er vom damaligen Vorstand, Andras Seubert, beauftragt, einen Gitarrenchor zu gründen. Bereits im Jahr 1971 gab der Gitarrenchor, zusammen mit anderen Jugendgruppen des Walter-Rein-Chores, ein großes Konzert im Redoutensaal.

Zwischen 1980 und 1990 wurden ca. 16 Musikstücke des Gitarrenchores und des Gitarrenquartetts im Studio Nürnberg aufgenommen und in den nachfolgenden Jahren im Bayerischen Rundfunk gesendet.

In den Jahren 2000 und 2005, zum 30- und 35-jährigen Bestehen, veranstaltete der Gitarrenchor Konzerte im Pfarrsaal von St. Heinrich.

Aufgrund seiner Verdienste um den Gitarrenchor wurde Klaus Schnieber im Jahr 2005 zum Ehrenmitglied des Walter-Rein-Chores ernannt. Gleichzeitig wurde er durch die Verleihung des Ehrenzeichens des Bayerischen Ministerpräsidenten für Verdienste von im Ehrenamt tätigen Frauen und Männern durch Herrn Oberbürgermeister Dr. Siegfried Balleis ausgezeichnet. Anlässlich des 40-jährigen Bestehens im Jahr 2010 des Walter-Rein-Gitarrenchores, gab es ein gemeinsames Konzert mit dem gemischten Chor im Pfarrsaal von St. Heinrich.

In den vergangenen 42 Jahren wurden drei Schallplatten, sowie zahlreiche Kassetten, CDs und DVDs produziert (nicht kommerziell). Der Gitarrenchor wirkt mehrmals jährlich bei Gottesdienstumrahmungen, Konzerten in Altenheimen und Weihnachtsfeiern mit.

Der Gitarrenchor unter Joachim Helbig

Seit Anfang 2016 leitet Joachim Helbig den Gitarrenchor und erarbeitet seitdem ein völlig neues und modernisiertes Repertoire.

Walter-Rein-Chor Erlangen e.V., Gemischter Chor und Gitarrenchor in Alterlangen